Geschenke zum Fest

Freitag, 23. Dezember. 2005

Zum bevorstehenden Weihnachtsfest werden allerorten Geschenke verteilt. Manchmal sogar unter Tage, wie nachfolgender Bericht beweist.

Zur letzten Zusammenkunft des Nordhäuser Unternehmerverbandes im ablaufenden Jahr waren auch die Wacker-Präsidenten Detlef Zeitler und Olaf Schulze eingeladen, im Sondershäuser Schaubergwerk an der kleinen Weihnachtsfeier teilzunehmen. Überrascht wurden die beiden vom NUV-Vorstand Hans-Joachim Junker, der dem Verein ein Geldgeschenk in Höhe von 500 Euro machte.  

Damit wollen die Nordhäuser Unternehmer ihre Wertschätzung für den Fußballverein ausdrücken und deutlich machen, dass eine erfolgreiche Wacker-Elf ein nicht zu unterschätzender Standortfaktor für die Stadt Nordhausen ist. Zeitler und Schulze versprachen im Gegenzug, alle erdenklichen Anstrengungen zu unternehmen, um den Verein weiter nach oben zu führen und ihm die Geltung zu verschaffen, die er verdient hat. Dem Wunsch der Nordhäuser Unternehmer, bald wieder Oberligafußball im Albert-Kuntz-Sportpark sehen zu wollen, widersprachen die Wacker-Verantwortlichen nicht. Wann es allerdings so weit ist, darauf wollten sich die Präsidialen nicht konkret festlegen lassen.