Neues Mitglied im NUV

Mittwoch, 17. Juni. 2015

Im Dezember 1990 wurde in Nordhausen die Firma Südharz Immobilien GmbH gegründet. Ingetraut Unger agierte vor 25 Jahren de facto als Alleinkämpferin in einem Büro am August-Bebel-Platz. Bestand der “Eintritt” in das Immobiliengeschäft damals vorwiegend im Verkauf von Häusern und Wohnungen, so wurde in den Folgenjahren verstärkt Wohneigentum gebildet und verwaltet.

Mittlerweile steht Frau Unger ihr Sohn Sven bei der Leitung der Firma zur Seite. Die war im Jahr 1997 an die Reichstraße umgezogen, die Räumlichkeiten in der ehemaligen Arbeiter- und Wohnunterkunft reichten nicht mehr. “Zwischen den Jahren 1994 und 2005 beschäftigten wir bis zu zehn Mitarbeiter und widmeten uns vor allem dem Verkauf von Wohnungen nicht nur in Thüringen, sondern auch in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt”, berichtet Ingetraut Unger.

Die Prioritäten im Immobiliengeschäft änderten sich mit den Jahren. Auf diese Veränderungen stellten sich auch Ingetraut und Sven Unger ein. Aktuell dominiert die Verwaltung von Immobilien, 3.000 von ihnen managen die Ungers und ihre fünf Mitarbeiter. Dabei haben sie sich von Beginn an auf Handwerksbetriebe aus der Region verlassen können. “Mit einigen Firmen arbeiten wir bereits mehr als 24 Jahre zusammen”, sagt Frau Unger, die mit ihrem Sohn in den vergangenen Tagen um Aufnahme in den Nordhäuser Unternehmerverband (NUV) bat.

Über das Interesse des Unternehmens freut sich der NUV-Vorstand und entsprach der Bitte. “Wir werden durch unsere neuen Mitglieder immer stärker und können so der Wirtschaft in unserer Region eine noch stärkere Stimme verleihen”, sagte Ehrenvorsitzender Hans-Joachim Junker in einem Gespräch mit Ingetraut und Sven Unger. Für die beiden Immobilienfachleute ist die Mitgliedschaft im Verband darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, mit vielen Vertretern aus der Wirtschaft intensiver in Kontakt zu kommen.