KMG Rehabilitationszentrum Sülzhayn Mitglied im Nordhäuser Unternehmerverband

Mittwoch, 24. Juni. 2015

KMG Klinikgeschäftsführer Ingo Engelmeyer und KMG Chefärztin Dr. Jolanta Balcewicz stärken Verankerung des KMG Rehabilitationszentrums Sülzhayn in der Region

Sülzhayn.  Seit Montag, dem 18. Mai 2015, ist das KMG Rehabilitationszentrum Sülzhayn Mitglied des Nordhäuser Unternehmerverbandes. Mit 100 Beschäftigten ist die KMG Einrichtung ein wichtiger lokaler Arbeitgeber. Die Mitgliedschaft im Nordhäuser Unternehmerverband will KMG Klinikgeschäftsführer Ingo Engelmeyer (57) gemeinsam mit der Chefärztin Dr. Jolanta Balcewicz nutzen, um den Bekanntheitsgrad des KMG Reha-Zentrums in der Region zu erhöhen.

Im KMG Rehabilitationszentrum Sülzhayn werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenen und erworbenen neurologischen Erkrankungen behandelt. Im gleichen Gebäudekomplex inmitten des Südharzes ist auch das KMG Mehrgenerationenhaus untergebracht. In drei Wohnbereichen werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung und Schwerstmehrfachbehinderung betreut und gefördert. Der vierte Wohnbereich ist für Senioren eingerichtet. Vorrangiges Ziel für Rehabilitation und Betreuung ist es, Rehabilitanden und Bewohnern die bestmöglichen Chancen zur Erfüllung ihrer Entwicklungsaufgaben zurückzugeben und sie somit in ihrer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu unterstützen. Freude, Spaß und höchstmögliche Selbständigkeit sollen Bestandteil ihres Lebens sein.

In der KMG Einrichtung am Südharz herrscht eine Atmosphäre der Wertschätzung für die Rehabilitanden und ihre Erziehungs- respektive Sorgeberechtigten. Die Rehabilitanden erfahren Akzeptanz mit all ihren Besonderheiten in jeder Phase des Therapieprozesses. Die konstruktive Begleitung und Behandlung der jungen Menschen und ihrer Bezugspersonen während der neurologischen Rehabilitation beinhaltet einen längeren Zeitraum, insbesondere wenn die Erkrankung mit einer plötzlichen schweren - mitunter lebensbedrohlichen - Beeinträchtigung beginnt und einer besonderen Form multiprofessioneller empathischer Zuwendung bedarf.

Beim Besuch des Vorstandvorsitzenden des Nordhäuser Unternehmerverbandes NUV, Niels Neu, äußerte Ingo Engelmeyer, seit April Klinikgeschäftsführer des KMG Rehabilitationszentrums Sülzhayn, die Beweggründe, das Unternehmen in den Nordhäuser Unternehmerverband einzubringen: „Ich schätze das im Unternehmerverband entstandene Netzwerk und den Austausch von Ideen und Erfahrungen. Für mich und unser Haus mit rund 100 Mitarbeitern ist es eine starke Stimme gegenüber der kommunalen und der Landespolitik.“

NUV-Chef Niels Neu freut sich, dass die Branche der medizinischen und pflegerischen Unternehmen im Verband mit dem Beitritt des KMG Rehabilitationszentrums weiter gestärkt wird. „Wir können mittlerweile in Erwägung ziehen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die sowohl innerhalb des Verbandes als auch - in Absprache mit dem Vorstand - nach außen auftreten kann. Ich bin mir sicher, dass die Sülzhayner KMG Einrichtung nicht das letzte Mitglied in diesem NUV-Portfolio sein wird“, sagte Neu abschließend.


Über den Konzern KMG Kliniken
Die KMG Kliniken gehören zu den erfolgreichsten Gesundheitskonzernen  im Nordosten Deutschlands und betreiben 6 Akutkliniken, 3 Rehabilitationskliniken und 10 Seniorenheime. Der Konzern verfügt über rund 2.650 Betten und beschäftigt circa 3.500 Mitarbeiter.

Nach dem Prinzip „Gesundheit aus einer Hand“ schafft der Konzern durch stationäre und ambulante Versorgungseinrichtungen mit den umfassenden Servicestrukturen eine effiziente, auf den Patienten abgestimmte Gesundheitskette. Die Vernetzung von Akutmedizin, Rehabilitation und Seniorenpflege gewährleistet eine optimale Versorgung von Patienten jedes Alters.


Pressekontakt
Franz Christian Meier
Leiter interne und externe Kommunikation
KMG Kliniken plc
Telefon: 03 87 91. 3 15 10
Mobil: 0151. 180 32 234
E-Mail: c.meier@kmg-kliniken.de

Diese Pressemitteilung können Sie auch auf unserer Webseite
www.kmg-kliniken.de unter „Kontakt & Presse“ nachlesen.