Autohaus Bahlmann hat seine Nische am Markt gefunden

Freitag, 10. Februar. 2017

Nordhausen. Der Autohandel ist ein hart umkämpfter Markt. Das hat auch Lars Bahlmann zu spüren bekommen. "Bis zum Jahr 2008 ging es nur bergauf", sagt der Geschäftsführer, der heute in Bielen und Hettstedt zwei Toyota-Autohäuser betreibt. "Dann änderte Toyota seine Konzernpolitik, schuf eine neue Händlerstruktur und setzte die Margen herauf", so Bahlmann weiter. "Wir waren gezwungen, Kosten einzusparen und Mitarbeiter abzubauen", blickt das Mitglied im Nordthüringer Unternehmerverband auf eine schwierige Zeit zurück.

Die beiden Toyota-Autohäuser in Sangerhausen und Eisleben gab er ab und vermietete sie.

2013 begann die Zusammenarbeit mit einem Händler in Magdeburg, was für positive Effekte sorgte. "Die Margen von früher und die Boni haben wir aber nicht wieder erreicht."

Heute nicht mehr vom Autoverkauf abhängig

Im vergangenen Jahr hatte Bahlmann dann die rettende Idee und schuf sich ein zweites Standbein. "Wir bieten als einziger Händler in Nordhausen den Bosch Car-Service an", berichtet er. Dieser sei sehr gut angelaufen und habe den Kundenstamm vergrößert. "Denn wir sprechen nicht nur die Toyota-Kunden an, sondern alle Autofahrer", nennt er den entscheidenden Vorteil. Bosch biete den kompletten Werkstatt-Service an und nicht nur einen Batterie-Check, wie man bei dem Namen des Elektronik-Spezialisten vielleicht vermuten könnte.

Heute ist Bahlmann nicht mehr vom Verkauf von Neuwagen oder Gebrauchten abhängig. "Über zwei Drittel unserer Erträge erwirtschaften wir im sogenannten After-Sales-Bereich, also dem Service und der Kundenbetreuung", erläutert der Nordhäuser Unternehmer.

Allein in Nordhausen bediene er über 10 000 Kunden, habe bis zu zehn Werkstattdurchgänge pro Tag. Sein Ziel ist es, noch mehr Kundennähe zu erreichen.

"Die Konkurrenz zur Peter-Gruppe stellt für mich kein Problem dar", betont Bahlmann. Er habe seine Marktlücke mit Bosch gefunden, in der er gut existieren könne und auch kostendeckend arbeite. In Nordhausen hat das Autohaus 24 Mitarbeiter, darunter 5 Lehrlinge.

Quelle:  Hans-Peter Blum, TA Nordhausen, 10.02.2017

Autohändler Lars Bahlmann bietet seit dem vergangenen Jahr in Bielen auch einen Werkstatt-Service von Bosch an. Foto: Hans-Peter Blum

Hans-Peter Blum, TA Nordhausen, 10.02.2017