Hoffen auf ein Wiedersehen

Mittwoch, 01. Februar. 2012

Der Vorstand des Nordhäuser Unternehmerverbandes (NUV) beglückwünscht die Nordhäuser Bau- und Wirtschaftsdezernentin Inge Klaan recht herzlich zu ihrer Berufung als Staatsekretärin im Thüringer Bau- und Verkehrsministerium. Und hat Wünsche...


Frau Klaan bringe für diese neue Aufgabe die besten Voraussetzungen mit. Allerdings sehen die Vorständler den Wechsel von Nordhausen nach Erfurt auch mit einem weinenden Auge, denn Inge Klaan hatte stets offene Ohren für die Belange der Wirtschaft in der Nordhäuser Region.

Mit dieser neuen Aufgabe wird aus Sicht des NUV temporär eine Lücke innerhalb der Verwaltungsspitze des Nordhäuser Rathauses entstehen, die mit Sorgfalt, nach Kompetenz und weniger nach Parteienproporz in den kommenden Monaten geschlossen werden muss.

Der Nordhäuser Unternehmerverband, dessen Mitglied Frau Klaan seit 2006 ist, hofft jedoch, dass die Politikerin bei aller Objektivität in ihrem künftigen Handeln für ganz Thüringen ihre fachlichen und politischen Wurzeln nicht vergessen und künftig weiterhin ein fachlicher Begleiter der Wirtschaft in der Nordhäuser Region sein wird.

“Wir wünschen Frau Klaan für ihre neue Herausforderung in der Thüringer Landesregierung alles Gute, viel Erfolg und hoffen, sie bald zu der einen oder anderen Veranstaltung in Nordhausen wieder begrüßen zu können”, so Hans-Joachim Junker, der NUV-Vorstandsvorsitzende abschließend.