Neues Mitglied aus dem Harz begrüßt

Donnerstag, 01. Juni. 2017

Er ist von “Haus aus” Chirurg, hat für Unternehmensberatungen gearbeitet und ist seit etwa 20 Jahren nicht nur Besitzer eines rund 2.500 Hektar großen Forstbetriebes im Südharz, sondern betreibt über die Unternehmensgruppe Ritter von Kempski Privathotels GmbH das Naturresort Schindelbruch. Nach Sachsen-Anhalt kam Dr. Clemens Ritter von Kempski durch den Umstand, dass seine Eltern als Flüchtlinge nach dem Krieg all ihre Besitzungen verloren hatten. Grund und Boden, das war für die Familie wichtig, das bekam er quasi in die Wiege gelegt.

Nach der Wende beteiligte sich Dr. Clemens Ritter von Kempski an mehreren Ausschreibungen der Treuhand für Forstflächen in der ehemaligen DDR. Meist war er jedoch nur “zweiter Sieger”. Dann, im Jahr 1994, gewann er die Ausschreibung für den Forstwirtschaftsbetrieb Hainfeld/Rodishain bei Stolberg. Zum Tourismus kam der Mann über ein Jagdkonzept, dass er auf dem Gelände eines ehemaligen Ferienlagers etablierte. Er investierte neben einem Gästehaus auch in einen Festsaal, den er am 6.10.2001, dem Datum seiner standesamtlichen Trauung mit Ehefrau Svea feierlich einweihte.

Zwei Jahre später wurde das insolvente „Harzhotel im Schindelbruch“ übernommen und zu einem Drei-Sterne-Haus umgebaut. Im Jahr 2008 wurden die entscheidenden Umbauten für das Naturresort Schindelbruch umgesetzt, es überstand die Finanzkrise in 2009, wirbt seitdem mit Vier-Sternen-Plus. Das Naturresort rangiert im Bereich Wellness unter den besten Drei in Mitteldeutschland und ist unter den besten 20 in ganz Deutschland zu finden. Das Ziel in dieser Kategorie definiert von Kempski sehr deutlich: “Wir wollen in ein paar Jahren unter die besten Zehn in Deutschland kommen!”

Das Naturresort ist mehrfach zertifiziert. Einmal nach ISO 90001, dem Qualitätsmanagement und nach ISO 140001, dem Umweltmanagement. “Seit dem Jahr 2009 ist unser Haus – als erstes in Mitteldeutschland - klimaneutral, das heißt, wir haben eine ausgeglichene CO2-Bilanz und alles, was den Gast direkt oder indirekt umgibt, ist auf die schonende Nutzung von Ressourcen ausgerichtet und Teil von Kreisläufen. Geheizt wird mit Pellets aus heimischen Wäldern, Lebensmittel kommen zum großen Teil von regionalen Erzeugern. Selbstverständlich können wir unseren Gästen getrüffelte Gänseleber servieren, tierverachtende Gänsestopfleber wird es bei uns nicht geben”, sagt von Kempski.

Das, was der Chef mit seiner Philosophie des Achtsamkeitsmanagements vorlebt, das überträgt sich auf die über 120 Mitarbeiter, von Hoteldirektorin Susanne Kiefer bis zum Zimmerservice. Dieses Management muss tagtäglich gelebt werden. Beständig weiterentwickelt werden auch die Arbeitnehmerangebote für die Mitarbeiter, die für Dr. Clemens Ritter von Kempski gleich wichtig wie die Gäste des Hauses sind. Familienfreundliche Arbeitsorganisation, unterstützte Aus- und Weiterbildung oder das Bieten von Möglichkeiten für Quereinsteiger bis hin zu zwei zusätzlichen Urlaubstagen für alle Mitarbeiter als Dank für die geleistete Arbeit.

Auch wenn hier im südlichen Sachsen-Anhalt nahezu alles perfekt erscheint, mit einer deutlichen Spur an Neid schaut von Kempski nach Nordthüringen, konkret auf den dortigen Unternehmerverband, dem er eine professionelle Führung und ein starkes Engagement für unternehmerische Ziele vor allem in Richtung Politik attestiert. “Für mich ist die Mitgliedschaft im NUV auch eine hervorragende Plattform für einen professionellen Erfahrungsaustausch. Hier können Ideen diskutiert und debattiert werden und das ist für einen Wirtschaftsraum wie Nordthüringen enorm wichtig. Ich bin froh, dass wir uns mit unserer Unternehmensgruppe hier einbringen können.”

“Gleichermaßen ist die Mitgliedschaft von Dr. Clemens Ritter von Kempski auch eine Chance, vor allem im touristischen Bereich über den Tellerrand Nordthüringens hinüber schauen zu können”, sagt Niels Neu bei einem Besuch im Schindelbruch und freut sich auf einen der nächsten Mitgliedertreff des Verbandes, bei dem es auch um neue Konzepte im Bereich des Tourismus gehen soll.

Geschäftsführer Dr. Clemens Ritter von Kempski (rechts) und Frau Susanne Kiefer, Hoteldirektorin im Naturresort Schindelbruch in Stolberg / Harz