Nordthüringer Unternehmerverband ist zu Gast im südlichen Sachsen-Anhalt

Dienstag, 27. Juni. 2017

Anfang Juni wurde mit Dr. Clemens Ritter von Kempski, er betreibt über die Unternehmensgruppe Ritter von Kempski Privathotels GmbH das Naturresort Schindelbruch, ein neues Mitglied in den Nordthüringer Unternehmerverband (NUV) aufgenommen. Was lag also näher, den dritten Mitgliedertreff des NUV am vergangenen Mittwoch im südlichen Sachsen-Anhalt in Stolberg durchzuführen.

Im Festsaal "Auerberg-Diamant" des Naturresort Schindelbruch begrüßte der NUV-Vorsitzende Niels Neu nach einer Schweigeminute zum Tod des Altkanzlers Helmut Kohl die über 90 Teilnehmer. Persönliche Glückwünsche gingen an Sascha Albertsmeyer vom gleichnamigen Autohaus. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 50. Firmenjubiläum.

Anschließend gab Susanne Kiefer, Hoteldirektorin im Naturresort Schindelbruch - passend zum Veranstaltungsort - einen Einblick in die veränderungsreiche Geschichte des Hauses bis heute. Ein weiteres Objekt, welches durch die Unternehmensgruppe betrieben wird, ist das FreiWerk. Es befindet sich idyllisch gelegen auf der Thyrahöhe hoch über den Dächern der malerischen Fachwerkstadt. Susanne Kiefer erläuterte eindrucksvoll das Konzept des Hauses.

Nach diesen Einführungen übergab sie an Dr. Clemens Ritter von Kempski. Er erläuterte kurz aber anschaulich das neue Tourismuskonzept für die Region Südharz-Kyffhäuser (S-Ky), für das am vergangenen Freitag durch die Wirtschaftsminister von Sachsen-Anhalt und Thüringen, Prof. Dr. Armin Willingmann und Wolfgang Tiefensee, in Stolberg der Startschuss gegeben wurde. Es schlummert noch sehr viel Potential in dieser Tourismusregion, die es zu wecken gilt. Hierbei ging Dr. Clemens Ritter von Kempski auf die Zusammenarbeit der 3 betroffenen Landkreise im Südharz ein. Er dankte dem NUV für die Unterstützung bei der Einführung des S-Ky-Konzepts, dessen Fokus auf einer Qualitätsoffensive für sämtliche touristische Einrichtungen liegt. Gut stellte Ritter von Kempski hier die gegenseitige Abhängigkeit von Wirtschaft und Tourismus dar, sodass deutlich wurde, dass nicht nur Hotel- und Gastronomiebranche vom Konzept profitieren werden.

Im Anschluss daran berichtete Sandra Arm über die Benefiz-Rallye "Dresden-Dakar-Banjul", deren Erlöse zu 100 Prozent in Hilfsprojekte fließen. Die Nordhäuserin ist Teil des sechsköpfigen Teams der "Nordhäuser Wüstenfüchse 2.0", die im an der vom Verein "Breitengrad e.V. organisierten Rallye teilnehmen wird.

Nach den Vorträgen ließen die Unternehmer den Abend in entspannter Runde bei einem Grillbuffet im Gartencafé und Grillrestaurant des Hotels ausklingen. Hierbei bot sich bis in die späten Abendstunden die Möglichkeit für anregende Gespräche in sommerlicher Atmosphäre. Für interessierte Unternehmer bot Hoteldirektorin Susanne Kiefer anschließend Führungen durch das Haus an. Der nächste Mitgliedertreff wird Ende August bei einem Sommerfest im Albert-Kuntz-Sportpark, Heimstätte des Fußball-Regionalligisten FSV Wacker 90 Nordhausen durchgeführt.

Opens internal link in current windowWeitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie unter Mitgliedertreffen im Album "3. Mitgliedertreffen 21.06. 2017 - Schindelbruch"