Kein Fußball, dafür jede Menge Politik

Donnerstag, 31. August. 2017

Normalerweise haben Live-Ticker der nnz aus dem Albert-Kuntz-Sportpark einen sportlichen Inhalt. Heute ist das ein wenig anders. Heute haben Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie einige Direktkandidaten zur Bundestagswahl die Arena geentert. Wir halten Sie trotzdem auf dem Laufenden...

 

18.53 Uhr

Damit geht es jetzt zum gemütlichen Teil des Abends über und wir verabschieden uns aus dem VIP-Zelt des Albert-Kuntz-Sportparks. Sport frei!!!!!

 

18.51 Uhr

Der Verein wird sich noch intensiver in die Region einbringen, nur gemeinsam werde man die angestrebten Ziele erreichen. Ein Aufstieg in die dritte Liga bringe nicht nur sportliche Leistungen, sondern auch bessere materielle Voraussetzungen mit sich. Da gibt es noch viel zu tun.

 

18.48 Uhr

Uluc freut sich über das Interesse von Wirtschaft und Politik. Er ist seit 20. April in Nordhausen und die Arbeit mache ihm unheimlich viel Spaß. Das liege auch an diesem fantastischen Umfeld.

 

18.46 Uhr

Um den Nachwuchs kümmern sich 19 Trainer und Betreuer sowie 13 Schiedsrichter. Das sei jeden Tag eine Hammer-Arbeit, so Kleofas.

 

18.43 Uhr

Nico Kleofas will nicht nur über die Profis reden, sondern über die mehr als 200 Kinder und Jugendliche.

 

18.40 Uhr

Jetzt kann sich Wacker Nordhausen vorstellen.

 

18.37 Uhr

Das war es dann mit der Kandidatenrunde.

 

18.37 Uhr

Was sagen die Kandidaten zur Zukunft des AKS?

Grund: Bitte einen Antrag stellen, der dann unterstützt wird. Die Region sollte geschlossen sein.

Lemme: Im Büro liegt ein Antrag, der gefördert werden kann.

Rieht: Keine Meinung.

Krügel: Wichtiges Thema, es muss hier dringend was passieren. Erfurt ist kein Vorbild.

Pohl: Wenn ich im Bundestag bin, dann kann ich helfen.

 

18.31 Uhr

Jetzt eine Frage aus dem Publikum: Michael Koch will wissen, was die Kandidaten für Nordthüringen vertreten wollen?

 

18.28 Uhr

Nochmal Bürgergeld - dazu Pohl: Die Gesellschaft entfernt sich immer mehr von der Arbeit. Das muss umgedreht werden.

 

18.22 Uhr

Rieht will für Ausländer ein Punkte-System einführen. Wer sich hier nicht benimmt, der bekommt Punkte. Bei einem gewissen Punktestand wird abgeschoben.

 

18.20 Uhr

Krügel will das Bürokratie abschaffen, dann werden auch Fachkräfte frei. Die deutsche Außengrenze muss geschützt werden. 

 

18.17 Uhr

Lemme positioniert sich für ein Einwanderungsgesetz. 

 

18.14 Uhr

Auch Grund will die Menschen, die keinen Anspruch auf Asyl haben und die über Drittstaaten hierher kommen, müssen zurückgeführt werden. Darüber hinaus müssen die deutschen Anreize gesenkt werden. 

 

18.10 Uhr

Nun zur Flüchtlingssituation: Die Kosten und Folgekosten würden sich in den nächsten Jahren auf 60 Milliarden summieren. Die Flüchtlinge, die keinen Anspruch haben, müssen konsequent abgeschoben werden. Große Probleme werde zudem der Familiennachzug bringen.

 

18.07 Uhr

Pohl fragt sich, warum es keinen Unternehmer gibt, der bei Steuererhöhungen aufschreit. Auch Pohl favorisiert auf eine eigene Vermarktung von Gewerbeflächen.

 

18.05 Uhr

Krügel will die Steuern rapide senken, die Leute müssen Geld in der Tasche haben zum Konsumieren. Und die Giganten wie Google oder IKEA müssen zur Kasse gebeten werden.

 

18.00 Uhr

Lemme und Grund, Grund und Lemme - was machen die anderen Kandidaten? 

 

17.59 Uhr

Lemme steht ebenfalls einem Hotel positiv gegenüber.

 

17.58 Uhr

Nun zum Hotel im Park Hohenrode: Grund: Eine Bürgerinitiative kann den Park nicht weiterentwickeln. Hier ließe sich etwas machen, ein schickes Hotel und den Erhalt des Parks in seiner Einmaligkeit.

 

17.56 Uhr

Grund: Die in den Medien dargestellte Stimmung ist oftmals schlechter als die tatsächliche. So kommt kein Investor hierher. Die Region muss sich selbst um das IG kümmern.

 

17.53 Uhr

Frage: Was hat Lemme für das Industriegebiet getan? Er habe einen guten Kontakt zu Wirtschaftsministern und dem Chef der LEG. Der sicherte einen ersten Spatenstich noch im Oktober dieses Jahres in der Goldenen Aue zu.

 

17.48 Uhr

Grund: Es gab zu Rot-Grün Zeiten der Verhinderung. Dazu Lemme: Er erinnert an den beschlossenen Verkehrswegeplan, in dem viele Thüringer Projekte eingeflossen sind.

 

17.47 Uhr

Pohl erinnert Grund an die seit langen Jahren abgegebenen Versprechungen, warum ist das alles bislang noch nicht erledigt?

 

17.45 Uhr

Grund: Es gebe noch viel zu tun, vor allem im Bereich der Infrastruktur von Bahn und Straße.

 

17.45 Uhr

Seit 1994 sitzt Manfred Grund im Bundestag, was kann er jetzt noch "richten"?

 

17.43 Uhr

Rieth will für Männer die gleichen Rechte durchsetzen wie für Frauen. Jedes Neugeborene soll geprüft werden, ob der eingetragene Vater auch der biologische Vater ist.

 

17.41 Uhr

Pohl will bei einer Wahl in den Bundestag die Altparteien an ihre Wahlversprechen erinnern. Wir wollen Themen besetzen und die anderen vor uns hertreiben.

 

17.39 Uhr

Krügel kann will keine Banken und Griechen retten, und will die Bürokratie abschaffen sowie 800 Euro Bürgergeld bekommen.

 

17.38 Uhr

Steffen Lemme will die Rente stärken, will soziale Gerechtigkeit herstellen. Kann sich auch Rot-Rot-Grün vorstellen.

 

17.37 Uhr

Manfred Grund wünscht sich als Koalitionspartner die SPD, weil nur so es stabile Mehrheiten gibt.

 

17.36 Uhr

Es fehlen die Kandidaten Kespohl, Rascopp, Steinke, Reiche und Vogt.

 

17.31 Uhr

Jetzt kann die Diskussionsrunde mit den Kandidaten beginnen.

 

17.30 Uhr

Nun wirbt der Intendant des Nordhäuser Theaters., Daniel Klajner, für das Interesse zum Theater. Man könne das Theater zum Beispiel auch für Unternehmerveranstaltungen oder Feiern nutzen.

 

17.22 Uhr

Nun begrüßt auch noch Dr. Cornelia Haase-Lerch, die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der IHK Erfurt, die Gäste.

 

17.21 Uhr

Nach der Begrüßung erklärt Neu, dass sich die demokratischen Parteien gern an den Verband wenden können. Zu Gesprächen stehe man gern bereit. Bislang haben die SPD und die CDU den Kontakt gesucht.

 

17.16 Uhr

Niels Neu, Chef des NUV eröffnet das Sommerfest, die Tische im Zelt sind festlich gedeckt.

 

17.12 Uhr

Eingeladen hatte der NUV die Direktkandidaten des Wahlkreises 189 (Landkreise - Nordhausen, Eichsfeld und Kyffhäuserkreis). Das da sind

- Manfred Grund (CDU),

- Kersten Steinke (LINKE)

- Steffen-Claudio Lemme (SPD)

- Jürgen Pohl (AfD)

- Stephanie Kespohl (B90/Grüne)

- Ronald Krügel (FDP)

- Karl-Edmund Vogt (ÖDP/Familie)

- Uwe Reiche (Freie Wähler) sowie

- die Einzelbewerber Severin Rascopp und Eckehardt Rieht.

 

17.08 Uhr

Immer kurz vor den Bundestagswahlen veranstaltet der Nordthüringer Unternehmerverband sein Sommerfest. Eigentlich gibt es das jedes Jahr, doch alle vier Jahre kommt die politische Würze hinzu.

…mehr Bilder hier… 

Quelle: Opens external link in new windowNNZ Online

Volkan Uluc und Nico Kleofas (Foto: nnz)

Volkan Uluc und Nico Kleofas (Foto: nnz)

Blick ins VIP-Zelt von Wacker (Foto: nnz)

Blick ins VIP-Zelt von Wacker (Foto: nnz)