Fördermittel für Forum

Montag, 20. Februar. 2006

Das Jahr 2006 ist für die Mitglieder des Nordhäuser Kooperationsverbundes Baustoffe (KVB), einer Netzwerk-Initiative des Nordhäuser Unternehmerverbandes (NUV), voll gespickt mit Höhepunkten...

 

In diesem Monat wird es die erste Mitgliederversammlung in der Universalbeton Heringen GmbH geben. Dabei soll in erster Linie die diesjährige Marschrichtung beraten werden, kündigte der Sprecher des Kooperationsverbundes, Horst Huck, an. Huck erläutert, dass bei dem Heringer Treffen vor allem die weiteren Fragen der diesjährigen Arbeit beraten werden sollen. Das seien sowohl die nachhaltige Etablierung des Netzwerkes in der Region und dessen Ausbau sowie eine noch intensivere Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Technik.

 

Dann steht in diesem Jahr das Innovationsforum auf der Agenda des Verbundes. Das Forum, für das Fördermittel bereitgestellt werden können, wird sich über einen Zeitraum von sechs Monaten erstrecken. Während dieser Zeit sind mehrere Workshops geplant, beendet werden soll die Arbeit des Forums mit einer zweitägigen Veranstaltung zum Ende dieses Jahres. Durch die Möglichkeit der Ausreichung von Fördergeldern im Programm „Unternehmer Region“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung ist es möglich, die Vorbereitung und Durchführung der einzelnen Veranstaltungen auf das erforderliche hohe Niveau zu stellen.

 

Horst Huck erinnert in diesem Zusammenhang an den zweiten Baustofftag des Kooperationsverbundes Baustoffe in der Nordhäuser Fachhochschule. Hier hatten sich Vertreter der Praxis gemeinsam mit denen aus Wissenschaft und Forschung intensiv mit Möglichkeiten der Produkt- und Technologieentwicklung auseinandergesetzt. Die Ergebnisse dieses Baustofftages sollen natürlich in die Vorbereitung des diesjährigen Forums mit einfließen.

 

Die Mitgliedsfirmen des KVB bedanken sich besonders beim Thüringer Wirtschaftsministerium und dem Nordhäuser Unternehmerverband (NUV) für die bisherige Unterstützung des Netzwerkes sowie beim Regionalmanagement des Landkreises Nordhausen für die Hilfestellung hinsichtlich der Beantragung und Begleitung des gesamten Vorhabens.

 nnz-online.de