Das ist nicht selbstverständlich

Donnerstag, 08. März. 2018

Nicht, dass hier ein falscher Eindruck aufkommt.
Die nebenstehenden mächtigen Damen sind bei weitem nicht vollzählig.
Da fielen mir noch die frühere Beauftragte der Stasiunterlagen,
Hildigund Neubert, die Leiterin der Nordhäuser Museen, Susanne
Hinsching, die Vorsitzende des IHK-Wirtschaftsbeirates,
Carina Schmidt (auch noch im Hochschulrat und im Vorstand des Nordthüringer Unternehmerverbandes), die Landtagsabgeordneten Dagmar Becker und
Katja Mitteldorf oder die neue Vorsitzende des Fördervereins
Park Hohenrode, Hannelore Haase, ein.
Der Landkreis Nordhausen, vor allem die Kreisstadt, bringt starke Frauen hervor. Das ist nicht selbstverständlich, wie der Blick in die umliegenden Kleinstädte oder gar in Nachbarlandkreise zeigt.
Es schadete vermutlich nicht, dass die Rolandstadt über Jahre von einer Frau regiert wurde. Die an ihrer Seite starke Frauen gewähren ließ.
Landrätin, Oberbürgermeisterin, Intendantin,  Hochschulpräsidentin - die Stadt braucht sich in puncto Gleichberechtigung nicht verstecken.
Allein die kommunalen Unternehmen könnten noch etwas weibliche
Kraft gebrauchen.
Quelle: Thomas Müller, TA NDH